MTB-Routen

Vía de la Plata

Lernen Sie die unbedingt sehenswerten Orte dieses historischen Weges kennen.

  1. Extremadura BTT
  2. MTB Routen
  3. Vía de la Plata

MTB-Routen

Vía de la Plata

Lernen Sie die unbedingt sehenswerten Orte dieses historischen Weges kennen.

Die Vía de la Plata, die von Sevilla bis nach Gijón führt, war eine der Hauptstraßen, die die Verkehrsverbindungen in Hispania während des Römischen Reiches strukturierten und die Halbinsel von Süden nach Norden durchquerte.

Eine Route, die im Laufe der Jahrhunderte sowohl von Arabern als auch von Christen während des Mittelalters genutzt wurde, um danach weiterhin eine wichtige Rolle bei den Verkehrsverbindungen auf der Iberischen Halbinsel zu spielen.

Der Abschnitt der Vía de la Plata durch die Extremadura von Süden nach Norden beginnt in Monesterio, passiert Mérida, Cáceres, Plasencia und endet in Baños de Montemayor.

Es ist eine geschichtsträchtige Route, voller Kultur und hervorragender Gastronomie, die die Mountainbikeliebhaber abfahren und so auch die absoluten Muss-Orte dieses historischen Weges kennen und entdecken können.

 

ETAPPE 1: Monesterio – Zafra

Dehesas, Steineichen und große Anbauflächen werden die vorherrschende Landschaft auf dieser ersten Etappe sein, die auf ihren 46 km der Wegstrecke dem Verlauf der Vía de la Plata folgt.

Sie wird in Monesterio starten, und nach dem Passieren von Fuente de Cantos, Calzadilla de los Barros und Puebla de Sancho Pérez erreichen wir Zafra, den Etappenendpunkt.

Einige der Attraktionen, die die Radfahrer an diesem Tag genießen können, werden sein: historische Gebäudekomplexe zu besuchen, wie beispielsweise den von Zafra, die Wiege des bekannten Künstlers Francisco de Zurbarán zu entdecken und den besten Schinken der Herkunftsbezeichnung D.O. Dehesa de Extremadura zu verkosten.

Downloads


ETAPPE 2: Zafra Mérida

Die Etappe startet in der Adelsstadt Zafra. Unser Weg führt weiter auf dem Verlauf der Vía auf der Höhe von Los Santos de Maimona, dessen fahrbarer Weg uns bis nach Villafranca de los Barros bringen wird. In dieser Ortschaft werden wir einen guten Wein mit der Herkunftsbezeichnung D.O. Ribera del Guadiana probieren können.

Wir fahren weiter bis nach Mérida, wo sich ein herrliches historisches Gebäudeensemble befindet, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde.

Diese 64 km lange Strecke wird uns erlauben, die bekannte Weinbaugegend Tierra de Barros zu entdecken.

Downloads


ETAPPE 3: Mérida – Cáceres

Die 72 km lange Wegstrecke beginnt in der Hauptstadt der autonomen Gemeinschaft Extremadura. Wenn Sie sie in Richtung Cáceres verlassen haben, können Sie eine Pause einlegen, um die Naturumgebung zu genießen, wie sie Ihnen der Naturpark von Cornalvo bietet.

Wir bewegen uns weiter in Richtung unseres Ziels, nach Cáceres, nicht aber, ohne uns vorher mit den kontinuierlichen Steigungen und Gefällen zu konfrontieren. Das erlaubt uns, die Schönheit der Landschaft, die uns die Sierra de San Pedro zu bieten hat, zu genießen.

Die Etappe endet in der Großstadt Cáceres. Besuchen Sie ihren gut erhaltenen Komplex aus Sehenswürdigkeiten, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Er wird sie zweifelsohne beeindrucken.

Downloads


ETAPPE 4: Cáceres – Carcaboso

Eine 81 km lange Strecke mit Höhenunterschieden, die vom geschichtsträchtigen Cáceres ausgehend in Richtung Norden der Region startet und deren Verlauf an ihrem letzten Abschnitt beträchtlich besser wird, auf der Höhe von Galisteo. Hierbei handelt es sich um eine Gemeinde, die von einer Stadtmauer umgeben ist, von deren Burg aus Sie einen wunderschönen Panoramaausblick über das Tal Valle del Alagón haben.

Dies ist eine Etappe, auf der Sie zudem einen Halt einlegen können, um sich in die Straßen der mittelalterlichen Stadt Plasencia hineinzubegeben. Die Wegstrecke – zurück auf der Vía de la Plata – endet in Carcaboso.

Downloads


ETAPPE 5: CarcabosoBéjar

Diese Etappe mit ihren 62 km gilt als eine der härtesten dieser Mountainbikestrecke, auf einem der wichtigsten historischen Wege. Diverse Steigungen werden in der Provinz Salamanca enden. An einigen Stellen wird die Strecke dem ursprünglichen Verlauf der Römerstraße folgen, die wir uns genauer ansehen können, wenn wir anhalten, um die alte Römerstadt Cáparra zu erkunden.

Downloads